Seniorengymnastik – Verbessern Sie Ihre Gangsicherheit [Leitfaden]

Jeder kann aktiv und mobil sein – auch im Alter. Mit etwas Übung und einem auf Sie abgestimmten Trainingsplan können auch Sie mit viel Spaß Ihre Beweglichkeit im Alltag trainieren.

Inhalte

Bewegung ist die beste Medizin

Mobilität und körperliches Wohlbefinden haben in jedem Alter großen Einfluss auf die Lebensqualität. Bewegung ist eines der wichtigsten Werkzeuge, um ein gesundes und langes Leben zu führen.

Auch dient Bewegung als Training für das Gehirn, denn durch Bewegung entstehen neue Nervenzellen. Durch körperliche Aktivität verbinden sich diese Nervenzellen zu immer neuen Netzwerken und verbessern die Merkfähigkeit und Denkprozesse.

Bewegung macht beweglich – und Beweglichkeit kann manches in Bewegung setzen.

 — Paul Haschek, deutscher Theologe und Redakteur

Bleiben Sie weiterhin aktiv

Bewegung kann gesundheitlichen Risikofaktoren entgegenwirken – Bewegungsmangel hingegen fördert diese geradezu.

Die Leistungsfähigkeit des Körpers beginnt schon ab dem 35. Lebensjahr aufgrund von Alterungsprozessen abzunehmen. Somit steigt mit zunehmendem Alter das Risiko für gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Genügend Bewegung und regelmäßiges,gezieltes Training helfen Ihnen dieses Risiko zu senken und somit gesund älter zu werden ohne Lebensqualität einzubüßen.

Gerade im Alter oder bei körperlichen Einschränkungen ist eswichtig aktiv zu bleiben und sich die vorhandene Mobilität zu erhalten, denn «Wer rastet, der rostet!». Deshalb empfehlen Ärzte so lange wie möglich aktiv zu bleiben, um Bewegungsarmut und Mobilitätseinbußen entgegenzuwirken.

Beide stellen Risikofaktoren fĂĽr eine PflegebedĂĽrftigkeit oder fĂĽr die Entstehung neuer FunktionseinbuĂźen dar.

Mobil sein bedeutet nicht nur mehr Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit sondern auch eine höhere Lebensqualität, besseres Wohlbefinden, soziale Teilhabe, Krankheitsprävention, Gesundheitsförderung und eine bessere Möglichkeit zur Selbstpflege.

Wichtig ist, dem Teufelskreis der Inaktivität zu entkommen und durch alltägliche Bewegungsabläufe die Mobilität zu erhalten und aufzubauen – beispielsweise durch Seniorengymnastik.

Was können Sie also im Alltag tun, um weiterhin aktiv zu sein? - Seniorengymnastik

Das Wichtigste ist in Bewegung zu bleiben – unabhängig davon, ob Sie schon aktiv sind oder ob Sie Schwierigkeiten beim Gehen haben.

Denn “Jede Bewegung ist besser als keine Bewegung”!

Wir haben für Sie eine kompakte Liste mit Tipps für ein Alltagstraining zusammengestellt, denn jede Aktivität im Alltag hilft Ihnen dabei die Mobilität und Balance zu trainieren.

Ein 20-Minütiger Spaziergang dient beispielsweise als gutes Herz-Kreislauf-Training. Hausarbeiten wie den Müll hinaus tragen, Staub wischen oder Staubsaugen helfen die Aktivität im Alltag ganz einfach zu erhöhen. Auch der Einkauf zu Fuß, die Gartenarbeit oder das Spielen mit den Enkelkindern gehören dazu.

Um die Gesundheit aufrechtzuerhalten sind 150 Minuten (2 ½ Stunden) an Bewegung pro Woche (beispielsweise Seniorengymnastik) empfehlenswert. Ein wirksames Training besteht aus einer Mischung aus Übungen zur Balance und Kraft und sollte Ihre Mobilität erhalten und fördern.

Ist dies nicht möglich, versuchen Sie trotzdem so viel Bewegung, wie möglich, in Ihren Alltag zu integrieren.

Lassen Sie sich gerne von Ihrem Hausarzt beraten. Dieser kann Ihnen Fachärzte und Therapeuten (Physio- und Ergotherapeuten) empfehlen, die gemeinsam mit Ihnen einen passenden Trainingsplan erstellen.

Ă„lter werden in Balance

Gleichgewicht und Kraft sind für das sichere Gehen wichtig. Trainieren Sie daher das Gleichgewicht sowie die Beinmuskulatur. Gleichgewichtstraining und Krafttraining zum Muskelaufbau im Alter sollten Sie bei bereits existierenden Einschränkungen mindestens zweimal pro Woche trainieren, um dem Muskelabbau entgegenzuwirken.

Versuchen Sie Ihr Training auf mindestens vier Tage pro Woche zu verteilen und pro Einheit mindestens zehn Minuten am StĂĽck zu trainieren.

Überschätzen Sie sich jedoch nicht und legen Sie Pausen ein.

Sie werden ĂĽberrascht sein wie schnell Sie Fortschritte machen!

Länger leben durch Treppensteigen

Das Treppensteigen zu Hause ist eine wertvolle Übung, um in Bewegung zu bleiben. Treppensteigen bietet klare Vorteile, denn durch die langsamen Bewegungen werden die Gelenke geschont und führen zu einem intensiven Training. Es stärkt die Muskulatur, die Ausdauer und hilft die Atemfunktion zu verbessern.

Für viele kann das Treppensteigen eine große Herausforderung darstellen. Senioren und Menschen mit eingeschränkter Gehfunktion brauchen beim Treppentraining mehr Unterstützung als ein normaler Handlauf. Die in Norwegen entwickelte und innovative Treppengehhilfe TOPRO Step bietet die nötige Unterstützung und Sicherheit.

Treppensteighilfe TOPRO Step - Nutzung treppauf

Gibt es Seniorengymnastik oder Trainingsprogramme speziell fĂĽr Senioren?

Ja! Es gibt verschiedene Kurse, die vom Sportverein angeboten werden. Möchten Sie lieber zu Hause aktiv bleiben, finden Sie in unserem PDF “Seniorengymnastik Übungen” weitere Infos.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (kurz BZgA) hat das BZgA-Programm „Älter werden in Balance“ für Menschen ab 65 Jahren entwickelt, um Krankheiten und Einschränkungen vorzubeugen und so eine Pflegebedürftigkeit hinauszuzögern.

AlltagsTrainingsProgramm (kurz ATP) ist ein Trainingsprogramm für Frauen und Männer ab 60 Jahren und zeigt wie man mehr Bewegung in den Alltag integrieren kann. Das 12-wöchige Programm zeigt Alltagsfertigkeiten und Alltagssituationen, die man als Trainingsmöglichkeit nutzen kann.

Mögliche Trainingsaktivitäten für Sie können beispielsweise sein

  • 30 Minuten spazieren gehen
  • 15 Minuten Boden wischen
  • 20 Minuten Staub saugen
  • 15 Minuten Treppen steigen
  • 25 Minuten Fahrrad fahren
  • 20 Minuten Gartenarbeit

Seniorengymnastik als PDF

Seniorengymnastik.pdf

Größe: 4,85 MB

Warum sich fĂĽr TOPRO Step entscheiden?

Installation in 3 Schritten

Um eine Inspektion vor Ort durchzufĂĽhren und ein Angebot zu erhalten, vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Sobald Sie das Angebot akzeptiert haben, fĂĽhren wir die Installation durch, die in der Regel nur einige Stunden in Anspruch nimmt. .

TĂśV getestet und zertifiziert

TOPRO Step ist TĂśV-getestet und zertifiziert und erfĂĽllt alle Funktions- und Sicherheitsanforderungen.

Anpassbar an Ihre Treppe

TOPRO Step ist so konzipiert, dass er einfach an Ihre Treppe angepasst werden kann. Er kann sowohl an geraden, an kurvigen sowie an Treppen mit Podest montiert werden.

Bis zu 4.000 € Pflegezuschuss*

Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Möglichkeit einer Kostenübernahme oder möglichen Zuschüssen - wir unterstützen Sie gerne dabei.

Bis zu 5 Jahre Garantie

TOPRO Step bedeutet TOPRO-Qualität. Mit dem Kauf eines TOPRO Steps erhalten Sie bis zu 5 Jahre Garantie.

Ăśber 2.000 zufriedene Nutzer

Erfolg messen wir durch zufrieden Kunden, was dadurch auch unsere oberste Priorität ist. Bereits haben wir über 2.00 zufriedene Nutzer deutschlandweit.

Haben Sie Fragen?

Sprechen Sie uns an

Sie wünschen eine kostenfreie und persönliche Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit unseren TOPRO Step Experten auf und buchen Sie direkt einen kostenlosen und unverbindlichen Termin bei Ihnen Zuhause.

Wir beraten Sie gerne

TOPRO Step Experte
0800 900 3456
Montag - Freitag
08:00 – 16:00 Uhr.

Wir beraten Sie gerne

TOPRO Step Experte
0800 900 3456
Montag - Freitag
08:00 – 16:00 Uhr.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie den Treppenrollator TOPRO Step testen?

Auf der FAQ-Seite haben wir alle häufig gestellte Fragen zusammengetragen

Wollen Sie mehr ĂĽber Pflegezuschuss fĂĽr den TOPRO Step erfahren?

TOPRO Step

Andere Neuigkeiten

Reha nach Schlaganfall – So macht man die besten Fortschritte

Reha nach Schlaganfall: Die wichtigste Rolle bei einem Schlaganfall spielt der Faktor Zeit, um die Schlaganfallfolgen gering zu halten. Je schneller dem Betroffenen nach dem Auftreten der ersten Symptome geholfen wird, umso höher sind die Überlebenschancen und die Chancen auf eine erfolgreiche Reha nach dem Schlaganfall.

Weiterlesen

3 Tipps zur Treppensicherheit fĂĽr Senioren

Jedes Jahr suchen rund 600.000 Menschen alleine in Deutschland aufgrund von Sturzunfällen die Notaufnahme auf laut dem statistischen Bundesamt. Diese Stürze können sowohl im privaten Bereich wie auch in öffentlichen Gebäuden oder draußen passieren. Das Stürzen auf Treppen kann dramatische Folgen haben, wie zum Beispiel Hüftfrakturen oder Oberschenkelhalsfrakturen. In diesem Artikel werden wir verschiedene Optionen untersuchen, wie Sie das Treppensteigen sicherer machen können.

Weiterlesen

Treppensteighilfe macht Ihr tägliches Leben einfacher [Norwegische Fachzeitschrift Ergoterapeuten Ausgabe 2 – 2017]

Erleichterter Alltag mit Treppensteighilfe. Tommy Jørstad empfand die Treppe als großes Hindernis für sein tägliches Leben. Sein Gleichgewicht war schlecht und seine Knie drohten zu versagen. Doch mit dem Schlaf- und Badezimmer im 2. Stock muss die Treppe mehrmals täglich überwunden werden. „Ich hatte einfach Angst die Treppe zu benutzen“, erzählt uns Tommy Jørstad in seinem Wohnzimmer. (Dies ist eine Übersetzung basierend auf einem Artikel von Anne-Lise Aakervik, ursprünglich veröffentlicht in Ergoterapeuten 2. Auflage 2017.)

Weiterlesen

Knieschmerzen beim Treppensteigen: Was tun?

Viele Menschen, ganz besonders Senioren, leiden an Knieschmerzen beim Treppensteigen. In diesem Artikel werden wir uns die Ursachen und Symptome anschauen sowie hilfreiche Ăśbungen und Hilfsmittel. Oftmals sind im fortgeschrittenen Alter Erkrankungen der Gelenke oder Arthrosen die Ursache fĂĽr Schmerzen im Knie. Doch auch ein Unfall oder Sturz kann der Grund fĂĽr Knieschmerzen beim Treppensteigen sein.

Weiterlesen

Wir rufen Sie zurĂĽck

Halten Sie die cmd (Mac) oder ctrl (Windows) Taste und drĂĽcken Sie +/-